Steuerberater | Schwab | Scheuermeyer

Aktuelles

Auf dieser Seite erfahren Sie stets die wichtigsten aktuellen Änderungen im Steuerrecht.
Bei Fragen zu diesen und anderen Themen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Duale Ausbildung im Zusammenspiel mit Kindergeld

Mai 2014
Ein Kind, das sich in Berufsausbildung befindet,  das 18. Lebensjahr aber noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat, wird beim Kindergeld berücksichtigt. Berufsausbildung in diesem Sinne ist jede ernstliche betriebene Vorbereitung auf einen künftigen Beruf.
Mit Urteil vom 21.11.2013 hat das Hessische Finanzgericht (FG) entschieden, dass bei einer dualen Ausbildung, deren Ziel ein betriebswirtschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik und dem akademischen Grad Bachelor als Abschluss zum Gegenstand hat, der Kindergeldanspruch nach dem ersten Ausbildungsabschnitt mit Ablegung der Prüfung zum Fachinformatiker vor der IHK endet.

Da im Rahmen eines dualen Studiums ein staatlich anerkannter Abschluss in einem Ausbildungsberuf abgelegt wird, ist das FG der Ansicht, dass eine erstmalige Berufsausbildung im kindergeldrechtlichen Sinne abgeschlossen ist.

Weiterlesen...

Umwandlung eines 400 € Minijobs in einen 450 € Minijob

Mai 2014
Erhöht der Arbeitgeber bei einem vor dem 1.1.2013 aufgenommenen 400 €-Minijob, das regelmäßige monatliche Arbeitsentgelt auf max. 450 €, handelt es sich um einen rentenversicherungspflichtigen Minijob nach neuem Recht.Folgendes gilt es zu beachten:





Falls der Minijobber keine Beiträge an die Rentenversicherung leisten möchte, kann er sich befreien lassen. Der Antrag wirkt maximal bis zum ersten des Monats zurück, in dem der Antrag eingegangen ist.

Der Arbeitgeber hingegen hat die Pflicht die Befreiung innerhalb von 6 Wochen an die Minijob-Zentrale zu melden. Die Befreiung wirkt erst nach Ablauf des Monats, der dem Eingang der Meldung folgt.

Wichtig: Wird in Entgelterhöhungsfällen bis Juni 2014 die Meldung der Befreiung von der Rentenversicherungspflicht im Fall der Entgelterhöhung auf über 400 € vom Arbeitgeber versäumt, ist es entscheidend, ob im Monat der Erhöhung des regelmäßigen Entgelts auf mehr als 400 € ein Befreiungsantrag vom Arbeitnehmer beim Arbeitgeber vorlag.

Die Verpflichtung entsprechende Korrekturen vorzunehmen, besteht auch für bereits beendete Beschäftigugnsverhältnisse.

Weiterlesen...

Strafbefreiende Selbstanzeige

Mai 2014
Am 27.04.2014 haben sich die Finanzminister der Länder für die Beibehaltung der strafbefreienden Selbstanzeige ausgesprochen. Die Anforderungen an die Straffreiheit wurden jedoch weiter verschärft.
Geplant ist, dass der Berichtigungszeitraum für alle Fälle der Steuerhinterziehung auf 10 Jahre ausgeweitet wird. Also auch in Fällen der einfachen Steuerhinterziehung (bisher: 5 Jahre). Desweiteren ist bei einem Hinterziehungsvolumen von 50.000 € eine Erhöhung des Strafzuschlags von 5% auf 10% geplant.

Eine zusätzliche Wirksamkeitsvoraussetzung für die Selbstanzeige soll die sofortige Entrichtung der Hinterziehungszinsen von 6% pro Jahr sein. Nach Angaben der Bundesregierung sind noch einige Punkte zu prüfen, wie z. B. die Möglichkeit von Zuschlägen unterhalb des o. g. Hinterziehungsvolumens und die Einführung einer Obergrenze für die Wirksamkeit einer Selbstanzeige

Weiterlesen...

Archiv

2018

September

August

Juli

Juni

Mai

April

März

Februar

Januar

2017

Dezember

November

Oktober

September

August

Juli

Juni

Mai

April

März

Februar

Januar

2016

Dezember

November

Oktober

September

August

Juli

Juni

Mai

April

März

Februar

Januar

2015

Dezember

November

Oktober

September

August

Juli

Juni

Mai

April

März

Februar

Januar

2014

Dezember

November

Oktober

September

August

Juli

Juni

Mai

April

März

Februar

Januar

2013

Dezember

November

Oktober

September

August

Juli

Juni

Mai

April

März

Februar

Februar 2013
Februar 2013
Februar 2013
Februar 2013

Januar

Bild 2

Geschäftskunden

Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Termin für die Gründungsberatung!

Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Ideen durch eine durchdachte Unternehmensplanung und unterstützen Sie auf dem Weg zu Ihrem Erfolg!

Mehr Info

Bild 1

Privatkunden

Unsere fachliche Kompetenz können Sie auch als Privatperson vielfältig nutzen:

Profitieren Sie bei der alljährlichen Erstellung der Steuererklärung, oder lassen Sie sich Tipps in Fällen von Vermögens-, Nachlass- oder Insolvenzverwaltung geben! Wir zeigen Ihnen alle Möglichkeiten!

Mehr Info

bottom-block

Schwab Scheuermeyer

Gegründet im Jahr 1992 unterstützen wir Sie in allen Belangen rund um:

Steuerliche Gestaltung im Unternehmen / Privat
Unternehmensnachfolge
Steuererklärungen, Steuerrechtsdurchsetzung
Buchführung, Löhne & Jahresabschlüsse
Erb-und Schenkungssteuerrecht

Mehr Info

website by: zwetschke.de